Nutzer Login
E-Mail-Newsletter

Erfahren Sie als Erster sobald es Neuigkeiten, Updates und Sicherheitshinweise zu Windows 7 gibt. Der kostenlose Newsletter Windows Secrets verrät Ihnen, was wichtig für Sie ist. Sie erhalten zusätzlich gratis Tipps & Tricks zum effizienten Umgang mit Windows 7.

Die erweiterten Windows 7-Startoptionen im Überblick

Computer reparieren: Zeigt Ihnen eine Liste von Systemwiederherstellungstools an, die zum Reparieren von Startproblemen, zur Diagnose oder zur Systemwiederherstellung verwendet werden können.

Abgesicherter Modus: Damit starten Sie Windows mit den wichtigsten Treibern, Diensten und Prozessen. Die eingetragenen Anwendungen in der Programmgruppe "Autostart" werden nicht gestartet.

Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern: Der Ablauf ist der gleiche wie beim "Abgesicherten Modus". Zusätzlich werden hier jedoch noch die Netzwerktreiber geladen, sodass Sie beispielsweise eine Datensicherung auf freigegebene Laufwerke im Netzwerk durchführen oder Daten von dort laden können.

Abgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung: Der Systemstart erfolgt wie beim "Abgesicherten Modus". Anstelle des Windows-Desktops, des Startmenüs und der Taskleiste wird Ihnen aber die Eingabeaufforderung angezeigt.

Startprotokollierung aktivieren: Bei dieser Startoption erstellt Windows die Protokolldatei Ntbtlog.txt, aus der Sie ersehen können, welche Treiber und Dienste vom System geladen bzw. nicht geladen wurden. Zusätzlich werden eventuell auftretende Fehler aufgezeichnet. Anschließend wird Windows ganz normal gestartet.

Anzeige mit niedriger Auflösung aktivieren (640 x 480): Windows startet im Anzeigemodus für niedrige Auflösung.

Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration (erweitert): Beim Starten werden die von Windows bei der letzten Anmeldung gespeicherten Informationen und Treiber aus der Registrierung verwendet.

Verzeichnisdienstwiederherstellung: Diese Option dient bei Server-Betriebssystemen ausschließlich zum Wiederherstellen des Verzeichnisses "SYSVOL" und des Verzeichnisdienstes "Active Directory" auf einem Domänencontroller.

Debugmodus: Aktiviert den Windows Kerneldebugger.

Automatischen Neustart bei Systemfehler deaktivieren: Verhindert, dass Windows 7 nach einem Absturz automatisch neu startet.

Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren: Gestattet das Laden von Treibern mit ungültigen Signaturen.

Windows normal starten: Window startet wie gewohnt mit den normalen Einstellungen.

Viele weitere Optionen zu Ihrem Windows 7 können Sie außerdem auf der Seite www.microsoft.de nachlesen.

Zurück zur Übersicht