Nutzer Login
E-Mail-Newsletter

Erfahren Sie als Erster sobald es Neuigkeiten, Updates und Sicherheitshinweise zu Windows 7 gibt. Der kostenlose Newsletter Windows Secrets verrät Ihnen, was wichtig für Sie ist. Sie erhalten zusätzlich gratis Tipps & Tricks zum effizienten Umgang mit Windows 7.

Vergeben Sie bei Problemen einen festen Laufwerksbuchstaben für ein USB-Gerät

Fester Laufwerkbuchstabe für ein USB-Gerät

Nach dem Einstecken eines USB-Wechseldatenträgers wird dieser zwar vom System erkannt, aber leider nicht im Windows-Explorer angezeigt? Ursache dieses Problems ist Folgendes: Windows vergibt in bestimmten Fällen Laufwerksbuchstaben, die nicht mehr frei sind. Die Leidtragenden sind dabei die temporär angemeldeten Wechseldatenträger wie externe Festplatten oder USB-Sticks.

Das Problem können Sie verhindern, indem Sie Ihrem USB-Wechseldatenträger einfach einen festen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Stecken Sie den USB-Wechseldatenträger ein und warten Sie, bis das System das USB-Gerät erkannt hat.
  2. Öffnen Sie den Windows-Explorer (<WIN> + <e>) und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Computer.
  3. Wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option Verwalten.
  4. Klicken Sie im linken Teil des Fensters auf Datenträgerverwaltung.
  5. Klicken Sie oben rechts mit der rechten Maustaste auf das USB-Gerät, das im Windows-Explorer nicht angezeigt wird.
  6. Wählen Sie aus dem Kontextmenü Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern.
  7. In der folgenden Dialogbox klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern.
  8. Wählen Sie aus der Liste einen freien Laufwerksbuchstaben aus. Für USB-Sticks bietet sich beispielsweise B an, es sei denn, in Ihrem System sind zwei Diskettenlaufwerke installiert.
  9. Klicken Sie auf OK und bestätigen Sie den Hinweis mit Ja.

Jetzt sollte Ihr USB-Wechseldatenträger immer korrekt mit einem festen Laufwerksbuchstaben im Windows-Explorer angezeigt werden.

Zurück zur Übersicht